NeuesVomWestfälischenFrieden

Ziel der Gruppe ist es, neue Wege in der historischen Friedensforschung zu suchen, zu diskutieren und zu erproben. So hoffen wir, ein Diskussionsforum zu etablieren, in welchem wir in theoretischer und praktischer Art über (neue) Ansätze und Fragestellungen aus kultur- wie politikwissenschaftlicher Perspektive, von der Kommunikation über das Zeremoniell bis hin zur Akteurszentriertheit politischer Prozesse, diskutieren können. Auch die Rezeptions- und Forschungsgeschichte des Westfälischen Friedens wollen wir in den Blick nehmen. Die Zusammenführung der Quellenkenntnisse der Teilnehmer soll dabei sowohl zu einer besseren Erschließung der Acta Pacis Westphalicae führen als auch einem leichteren Zugriff auf die ungedruckten Quellen dienen, indem Ort und Art interessanter Aktenbestände, auf die man gezielt oder zufällig gestoßen ist, dokumentiert und gegebenenfalls einer breiteren wissenschaftlichen Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.


Veröffentlicht von

Tobias Tenhaef

2006-2010: Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte, der Altamerikanistik und der Historischen Hilfswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seit 2011: Arbeiten über das Herzogtum Geldern unter Karl von Egmond (1492-1538).

Ein Gedanke zu „NeuesVomWestfälischenFrieden“

  1. Ceci est un exemple d’un commentaire dans WordPress. Vous pouvez le modifier pour mettre ici des informations vous concernant ou concernant votre site afin que vos lecteurs en sachent un peu plus sur vous. Vous pouvez créer autant de commentaires que vous voulez, et gérer l’intégralité de votre contenu dans WordPress.

Kommentare sind geschlossen.